Webinar mit Prof. Dr. Sabine Hess

25. Mai 2020, 18 Uhr

In ihrem Vortrag wird Prof. Dr. Hess die Entwicklung des europäischen Grenz- und Asylsystems in den Blick nehmen und die aktuelle Situation an den europäischen Grenzen aus wissenschaftlicher Perspektive beleuchten. Dabei wird sie unter anderem genauer darauf eingehen, wie die Politik auf den Zustrom von Schutzsuchenden im Jahr 2015 zunächst mit einer Öffnung der Zugangsmöglichkeiten reagierte, wir derzeit aber gewissermaßen einen Rollback erfahren. Dies zeigt sich etwa im neuerlichen “Hardening” der Grenzen durch immer höhere Zäune, Hunde und Schlagstöcke.


Sabine Hess ist seit 2018 Direktorin des Centers for global Migration Studies an der Georg-August-Universität Göttingen. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der Migrations- und Grenzregimeforschung und der Transnationalisierungs- und Europäisierungsforschung. Frau Hess ist Mitbegründerin des europäischen interdisziplinären Forschungsnetzwerks Kritnet.


Du stimmst unseren Datenschutzbestimmungen (https://rlc-goettingen.de/datenschutz/) zu. Deine Daten werden nach dem Zusenden des Links von uns gelöscht.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der UNO-Flüchtlingshilfe für die Unterstützung bei der Finanzierung des Webinars. (https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/)